SchülerInnenstreik

RZ_14. Juli 2015

 

Lieber Interessent,

hier ist der neue Newsletter der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz

Pressemeldungen

Nr.222/2015 Dienstag 14. Juli 2015

Schülerdemo in Koblenz

Bettina Dickes/Andreas Biebricher:

Kein Geld für Schultoiletten, aber die Energieagentur

In Koblenz demonstrierten gestern viele Schüler gegen den katastrophalen baulichen Zustand ihrer Schulen. Dazu erklären die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes, und der Koblenzer CDU-Landtagsabgeordnete, Andreas Biebricher:

Bettina Dickes: „Die Schüler haben recht, auf die Straße zu gehen. Denn die Rahmenbedingungen, um gut und konzentriert lernen zu können, stimmen schon lange nicht mehr. Allerdings sind für den enormen Sanierungsstau nicht die Kommunen verantwortlich, sondern die Landesregierung. Sie hat es über Jahrzehnte versäumt, Städte, Kreise und Gemeinden finanziell angemessen auszustatten.“

Andreas Biebricher: „Die Stadt Koblenz geht bis an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit, um dem Sanierungsstau in Höhe von 190 Mio. Euro an ihren Schulen zu begegnen. Jährlich investiert sie rund 10 Millionen Euro für Schulsanierungen. Hinzu kommen noch die regelmäßigen Investitionen in Neubauten und die weiteren Arbeiten für rund fünf Mio. Euro im Jahr, die über die Koblenzer Wohnbau laufen. Mehr ist bei der angespannten Haushaltslage jedoch nicht möglich.“

Dickes/Biebricher: „Wenn die Landesregierung lieber Geld für teure Prestigeprojekte wie die Energieagentur oder eine Fachkräftekampagne im eigenen Land ausgibt, bleiben wirklich wichtige Investitionen auf der Strecke. Die Schüler sind heute die Leidtragenden.“

Eine Presseinformation der
CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz
V.i.s.d.P.: Olaf Quandt, Leiter Pressestelle

CDU-Landtagsfraktion
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz

Tel.: 0 61 31 / 2 08 – 33 15
Fax: 0 61 31 / 2 08 – 43 15
E-Mail: olaf.quandt@cdu.landtag.rlp.de

Schreibe einen Kommentar