Arbeitsprogramm

Wir setzten uns dafür ein, dass Koblenzer Schulen besser ausgestattet sind, vor allem eine Ausstattung mit neuen Medien liegt uns am Herzen.

Auch der Zustand der Schulgebäude und Klassenräume ist nicht gerade zum vorzeigen. Auch wenn die Stadt Koblenz in Schulen in deren Trägerschaft viel Geld investiert in Renovierung, Brandschutz und Inklusion – es ist lang nicht genug! Gerade bei der Jugend darf man nicht sparen!

Verbesserungsbedarf hat der ÖPNV in und um Koblenz herum. Vor allem in der Peripherie von Koblenz und im Koblenzer Raum werden kaum Busse eingesetzt, es werden Busse eingesetzt, aber nicht an Schulzeiten angepasst oder es werden zu wenig Busse eingesetzt.

Aufklärung ist wichtig! Im Zeitalter der Inklusion und der sexuellen Vielfalt muss an Schulen zu Multisexualität aufgeklärt werden und auch Sex bei Behinderung darf kein Tabu-Thema sein! Wir setzten uns dafür ein, dass an allen Koblenzer weiterführenden Schulen in der 8. Klassenstufe das Projekt SchLAu RLP durchgeführt wird!

Rassismus und Diskriminierung gehören der Vergangenheit an! Wir als SSV Koblenz dulden keinen Rassismus und keine Diskriminierung jeglicher Formen. Wir plädieren für den Anschluss an das bundes- und europaweite Projekt „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“. Das Max-von-Laue-Gymnasium ist bereits integriert im Netzwerk, das Görres-Gymnasium ist in der Verifizierungsphase.

In einer Demokratie leben heißt auch demokratisch handeln! Wir Schülerinnen und Schüler lassen uns nicht von irgendwelchen Hierarchien oder Autoritäten unterdrücken – wir haben Rechte, die wir bestehen! Dazu gehört auch, dass nach unserer Meinung im Schulalltag gehört wird, dazu gehört auch, das wir beteiligt werden am Schulgeschehen (Nach UN-Kinderrechtskonvention). Und Demokratie heißt auch, dass wir mit abstimmen dürfen und auch abstimmen, wenn es der Fall ist.

Nationalismus hat an Schulen keine Chance! Wir sind internationalistisch und dulden keine Ideologien, erst recht keine rassistischen.

 

Wir vertreten die Interessen aller Schülerinnen und Schüler in SEK I und SEK II, das sind ca. 20500 Personen. Und wir wollen das, was ihr wollt. Und wenn ihr Ideen habt, kommt doch einfach auf uns zu.

Koblenz, 6. Januar 2015
Dennis Feldmann

Schreibe einen Kommentar